Entangled Realities – Leben mit künstlicher Intelligenz

Leben mit künstlicher Intelligenz

Leonardo da Vinci, *15. April 1452  †2. Mai 1519, ist auch 500 Jahre nach seinem Tod weltbekannt. Als Schöpfer der „Mona Lisa“ und mit weiteren legendären Gemälden, aber auch als Konstrukteur und interdisziplinärer Visionär erlangte da Vinci bereits während der Renaissance grosse Aufmerksamkeit in der Welt der Gelehrten und Künstler.

Die in der Ausstellung Entangled Realities präsentierten Werke dürfen auch als zeitgenössische Form von Leonardo da Vincis Schaffen und Wirken verstanden werden.

Die faszinierenden Werke der Ausstellung zeigen nicht nur auf, wie bereits heute immer mehr Aspekte unseres Lebens von Algorithmen kontrolliert werden, sondern auch, wie algorithmische Netzwerke Welt „sehen“ und auch Welt kreieren. Die künstlerischen Positionen machen die Prozesse des maschinellen Lernens anschaulich und geben Besucher_innen einen Einblick in maschinelle Erkenntnismethoden.

Die Künstler_innen

Zach Blas & Jemima Wyman (USA), James Bridle (GB), Ursula Damm (D), Dries Depoorter (BE), Anna Dumitriu und Alex May (GB), fabric | ch (CH), Holly Herndon und Mat Dryhurst (USA), Mario Klingemann (D), Lauren McCarthy (USA), Trevor Paglen (USA), Anna Ridler und David Pfau (GB), Sebastian Schmieg (D), Jenna Sutela (FI) und weitere

Hek – Haus der elektronischen Künste

Das HeK widmet sich der digitalen Kultur und den neuen Kunstformen des Informationszeitalters. Es ist ein Ort, an dem kreative und kritische Diskurse über die ästhetischen, gesellschaftspolitischen und ökonomischen Auswirkungen von Medientechnologien stattfinden.

Das HeK zeigt zeitgenössische Kunst, die neue Technologien erforscht und gestaltet; es fördert eine ästhetische Praxis, die Informationstechnologien als Medium nutzt, anschaulich macht und aktiv in deren Prozesse eingreift.

Damit stellt sich das HeK den drängenden Fragen zur Kultur des 21. Jahrhunderts und trägt aktiv zu deren Gestaltung bei.

Gegründet 2011, gehört das HeK zu den Pionieren auf dem Dreispitzareal, dem ehemaligen Zollfreilager in Basel/Münchenstein. Im Oktober 2014 bezog das HeK die jetzigen Räumlichkeiten am Freilager-Platz 9. Die Neueröffnung des Hauses fand am 21. November 2014 statt.

Besuch mit dialogischer Führung durch die Ausstellung und Apéro

Datum, Zeit 31. Juli 2019 - 18:00 Uhr
Ende ca. 19:30 Uhr
Ort
Haus der elektronischen Künste Basel
Freilager-Platz 9, 4142 Münchenstein
Haus der elektronischen Künste Basel
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Teilnehmer Kosten
Mitglieder CHF 25.00
Nichtmitglieder CHF 70.00
Assoziierte

O€CO, metrobasel, Gesellschaft Schweiz/China, NEBB, Regio Basiliensis

CHF 35.00
In Ausbildung

Schüler, Lehrlinge, Studenten

CHF 0.00

Kommende Veranstaltungen

Chinas Social Credit System
17. Oktober 2019 - 18:30 Uhr
Ort:  Quartierzentrum Bachletten
«Fähri Fondue»
14. November 2019 - 18:00 Uhr
Ort:  Basler Münster

Mitgliederportrait

SUISELECTRA
Ingenieurunternehmung AG
Lehenmattstrasse 353
CH-4002 Basel

www.suiselectra.ch

Die Efficiency-Club Website nutzt Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr über Cookies...